App Store Advertising (ASA)

Wie App-Werbung und App-Store-Optimierung zusammenarbeiten

App Store Werbung Optimierung

Du hast nun die 2 HauptkanĂ€le fĂŒr die Bewerbung deiner App kennengelernt: Apple Search Ads und Google App Campaign. Brauchst du eine Auffrischung? Mache weiter und hole die vorherigen Lektionen nach, bevor du weitermachst.

  • Apple Search Ads: Die Grundlagen lernen
  • Google App-Kampagne: Die Grundlagen lernen

Heute werden wir lernen, wie du die App-Store-Optimierung nutzen kannst, um deine App-Werbung fĂŒr kugelsichere Ergebnisse zu optimieren.

Was ist App-Store-Optimierung?

Zuerst musst du verstehen, was App Store Optimization (ASO) ist. Wir gehen hier kurz darauf ein. Wenn du tiefer eintauchen willst, haben wir eine umfassende kostenlose ASO Academy, die dir alles beibringt, was du darĂŒber wissen musst.

App-Store-Optimierung, kurz auch ASO genannt, ist der Prozess der Erhöhung der Sichtbarkeit und Konversion in den App-Stores.

Die Haupteinflussfaktoren sind:

  • Keywords
  • Bildmaterial
  • Bewertung und Rezensionen

Dive deeper:
App Store Ranking-Faktoren: App Store vs. Google Play

Keywords

Keywords sind Begriffe, die Menschen verwenden, um in den App-Stores nach einer bestimmten mobilen App oder einem Spiel zu suchen. Du solltest Keywords strategisch in Textelementen platzieren, um bei relevanten Suchanfragen besser zu ranken. Keywords machen deine App leichter auffindbar.

Bildmaterial

Visuelle Elemente sind das App-Symbol, die Funktionsgrafik, Screenshots und/oder Vorschauvideos, die du in deine App-Store-Liste aufnimmst. Sie geben potenziellen Nutzern einen kleinen Einblick in die Hauptfunktionen deiner App. Menschen verlassen sich stark auf visuelle Darstellungen, um zu entscheiden, ob sie eine App herunterladen möchten oder nicht. Visuelle Elemente machen deine App attraktiver.

Bewertungen und Rezensionen

Bewertungen und Rezensionen sind ein weiterer großer Entscheidungsfaktor fĂŒr potenzielle App-Nutzer. Die Leute wollen sicher gehen, dass sie eine App von guter QualitĂ€t herunterladen. Und das ist nicht der einzige Grund, weswegen diese wichtig sind. Apple und Google neigen dazu, Apps mit besseren Bewertungen und mehr positiven Rezensionen in den Suchergebnissen höher zu ranken. Bewertungen und Rezensionen machen deine App vertrauenswĂŒrdiger.

Nachdem wir nun mit einigen ASO-Grundlagen vertraut sind, lass uns dazu ĂŒbergehen, wie genau ASO deine App-Anzeigen beeinflusst.

Peppe deine App-Werbung mit App-Store-Optimierung auf

UnabhÀngig davon, ob du Google App Campaign-Anzeigen oder Apple Search Ads schaltest, landen potenzielle Nutzer, die auf die Anzeige klicken, auf der Seite mit dem Store-Listing deiner App. Ich werde das nochmal wiederholen.

Potenzielle Nutzer landen nach dem Klicken auf eine Anzeige immer auf der Store-Listing-Seite deiner App. Du hast es verstanden? Gut! Okay, und was bedeutet das? Das bedeutet, dass dein App-Store-Listing fĂŒr die Konversion optimiert sein muss. Jedes Element arbeitet zusammen, um potenzielle Nutzer zum Herunterladen deiner App zu verleiten. Wenn dein Store-Listing nicht optimiert ist, werden die Leute deine App nicht herunterladen, und du verschwendest am Ende das Geld, das du fĂŒr die ursprĂŒngliche Werbung ausgegeben hast.

Beispiele App Werbung
Beispiele fĂŒr App-Werbung. Quelle: Google

Optimiere dein App Store Listing

Hier kommt die App Store-Optimierung ins Spiel. Um eine gut konvertierende Anzeige zu haben, musst du einen gut konvertierenden Store-Eintrag haben. Der Text, die Grafik und andere Aspekte, wie Bewertungen und Rezensionen, mĂŒssen alle in einem Top-Zustand sein. Und wenn du den Store-Eintrag deiner App fĂŒr bezahlte Kampagnen optimierst, optimierst du ihn gleichzeitig fĂŒr substanzielles Wachstum. Hier gibt es keinen Verlust!

Stelle sicher, dass deine Keywords beliebt und relevant sind

Beginne mit den Keywords. Die gleichen Keywords, die in deinem App-Store-Listing erscheinen, sollten auch in deiner App-Werbung erscheinen. Aber nicht so schnell! Bevor du deine Anzeigen schaltest und Geld dafĂŒr ausgibst, willst du sicherstellen, dass die Leute tatsĂ€chlich nach den von dir verwendeten Keywords suchen und von diesen begeistert sind. Du kannst mit dem Keyword Tracking Tool von App Radar sehen, wie beliebt die Keywords sind.

Keyword Suchvolumen Wert Tracking Tool
PrĂŒfe, wie beliebt Keywords sind, indem du dir ihren Suchvolumen-Wert ansiehst.

Außerdem solltest du prĂŒfen, ob die von dir gewĂ€hlten Keywords mit deiner App in Verbindung stehen. Auch das kannst du mit App Radar tun. Gehe einfach auf die Funktion Live Search. Sie zeigt dir die aktuellen Suchergebnisse im Apple App Store oder Google Play Store fĂŒr ausgewĂ€hlte Keywords. Du hast noch kein App Radar Konto? Melde dich noch heute kostenlos an!

App Radar Keyword Live Suche
Stelle sicher, dass die von dir gewĂ€hlten Keywords fĂŒr deine App relevant sind.

Wenn die Keywords sowohl in deiner Anzeige als auch in deinem Store-Listing beliebt und relevant sind, ziehst du die richtigen Leute an, die höchstwahrscheinlich zu treuen Nutzern werden. Das Ergebnis: Du erzielst bessere kurz- und langfristige Ergebnisse fĂŒr deine App-Anzeigen.

Scroll-Stopp-Visuals erstellen

Wir werden tĂ€glich mit Inhalten aus allen Richtungen bombardiert. Um die Aufmerksamkeit der Leute zu bekommen, musst du auffĂ€llige Visuals erstellen, die die Leute dazu bringen, mitten wĂ€hrend dem Scrollen anzuhalten. Das Bildmaterial sollte immer so gestaltet sein, dass es die Zielgruppe deiner App anspricht. Jedes Publikum ist anders, es kommt auf Alter, Standort, Kultur usw. an.Außerdem muss das Bildmaterial die besten und grĂ¶ĂŸten Funktionen deiner App hervorheben. Was können die Leute erwarten, wenn sie deine App herunterladen? Warum sollten sie deine App herunterladen? Beantworte diese Fragen sowohl in deinen App-Anzeigen als auch in deinem App-Store-Eintrag.

Share A Meal App Werbung Beispiel
Bleibe konsistent mit dem Branding und erstelle auffĂ€lliges Bildmaterial sowohl fĂŒr deine App-Anzeigen als auch fĂŒr deine Store-Liste. Quelle: YouTube

Die Bilder und Videos, die du in deine App-Werbung einbindest, mĂŒssen mit denen ĂŒbereinstimmen, die im Store-Listing verwendet werden. Sie mĂŒssen nicht exakt identisch sein, aber das Branding muss konsistent sein. Wenn du zum Beispiel die gleichen Farben in der Anzeige und im Store-Listing verwendest, können potenzielle Nutzer erkennen, dass die Anzeige und deine App zusammengehören. Außerdem erhöht es ihre Gewissheit, dass sie die beworbene App herunterladen.

Schlussendlich wird die endgĂŒltige Download-Entscheidung getroffen, wenn die Person auf die App-Anzeige klickt und auf dem Store-Listing landet. Du willst auf jeden Fall sicher sein, dass die Screenshots und das Vorschauvideo, die du dort hast, ansprechend sind. Wenn nicht, werden die Leute einfach wegklicken, anstatt herunterzuladen.

Eine hohe Bewertung und positive Rezensionen haben

Bewertungen und Rezensionen werden sowohl bei Apple Search Ads als auch bei der Google App Campaign angezeigt. Wenn die Bewertungen und Rezensionen deiner App negativ sind, werden die Leute sie nicht einmal kurz beachten. Daher ist es fĂŒr deine Strategie der bezahlten Nutzergewinnung entscheidend, die Bewertungen deiner App zu verbessern. Strebe einen Durchschnitt von 4 Sternen oder höher an.

App Rating In Apple Search Ads
Apple Search Ads beinhalten die durchschnittliche Sternebewertung. Quelle: Apple App Store

Wie du oben sehen kannst, erscheinen Anzeigen fĂŒr Apps mit besseren Bewertungen vertrauenswĂŒrdiger und werden eher angeklickt.

Zusammenfassung App-Werbung und App-Store-Optimierung

Die App-Store-Optimierung ist unweigerlich mit einer erfolgreichen App-Werbekampagne verwoben. Ein einfacher Weg, um herauszufinden, ob deine App-Werbung und App Store Optimierung harmonisch funktionieren, ist, deine Installationen zu verfolgen. Mit App Radar kannst du Spitzen bei deinen Downloads erkennen, die mit einer effektiven Werbekampagne korrelieren.

Und denke daran: Egal, wo du deine App-Anzeigen schaltest, die Leute werden immer im letzten Schritt auf deinem App-Store-Listing landen,  bevor sie sich fĂŒr einen Download entscheiden. Vergesse nie, deine App-Store-Liste zu optimieren.