ASO Intermediate

Wie Backlinks und SEO die Sichtbarkeit von Apps beeinflussen

Apps können in den Suchergebnissen des mobilen Browsers auftauchen

Im Jahr 2015 kĂŒndigte Google an, dass in den Suchergebnissen eines mobilen Browsers auch Apps angezeigt werden können. Das bedeutet ganz einfach, dass Google Apps genauso indexiert wie Webseiten. Wenn ein Inhalt deiner App fĂŒr die Suche relevant ist, wird er fĂŒr den Nutzer in den Google-Suchergebnissen angezeigt. Dies ist eine gute Nachricht fĂŒr App-Entwickler, da die Menschen immer hĂ€ufiger ĂŒber mobile GerĂ€te auf das Internet zugreifen, anstatt ĂŒber Computer.

Wie du Google dazu bringst, deine App zu indexieren

Dies mag als der schwierigste und komplizierteste Teil erscheinen, aber in Wirklichkeit ist es das nicht. Du musst Google nur die Informationen zur VerfĂŒgung stellen, die deine App mit deiner Website verlinken. Wenn die Person die App hat, die in den Suchergebnissen erscheint, wird die Option sie zu öffnen bei den Ergebnissen zu finden sein. Wenn die Webseite und die App den gleichen Inhalt haben, wird die App als Deeplink in den Suchergebnissen erscheinen.

App Indexieren De
Webbasierte Backlinks zu deiner App beeinflussen ihre Sichtbarkeit.

Ein Deeplink ist ein Link, der die Person zu einem bestimmten Bereich deiner Website weiterleitet anstatt zur Startseite. Bei Apps ist es das Gleiche. Der Nutzer wird direkt auf die App-Store-Liste im Apple App Store oder Google Play Store weitergeleitet. Dies gilt fĂŒr Personen, die die App noch nicht heruntergeladen haben. Wenn die Person die App bereits installiert hat, wird sie zur App weitergeleitet.

Bringe mobile Suchmaschinen dazu, deine iOS Apps zu indexieren

Damit dies möglich ist, muss Google in der Lage sein, deine App zu entdecken und zu verstehen. FĂŒr iOS-Apps kannst du das durch Universal Links, auch bekannt als HTTP-Links, die eine einzige URL haben, erreichen. Sie wird verwendet, um sowohl eine bestimmte Website als auch die entsprechende App-Seite zu öffnen. Dein Webserver muss sicher sein, d.h. ĂŒber ein aktuelles HTTPS-Zertifikat verfĂŒgen, um die Verbindung zwischen deiner App und deiner Website zu validieren.

Bringe mobile Suchmaschinen dazu, deine Android Apps zu indexieren

Auf Google Play musst du die API fĂŒr Android aktivieren. Das Wichtigste ist, dass du deine Website mit den entsprechenden App-Screens abbildest. Das machst du, indem du die App-URL in deinen XML-Sitemaps oder im HTML-Markup deiner Webseiten referenzierst. Vergiss nicht, deine App fĂŒr die Indexierung zuzulassen. Weitere Informationen darĂŒber, wie du den Google Bot dazu bringst durch deine App zu crawlen findest du auf der Website von Google.

Warum die Indexierung von Apps in Suchmaschinen wichtig ist

Google hat auch ein Ranking-System fĂŒr Android- und iOS-Apps, unabhĂ€ngig davon, ob eine Person deine App auf ihrem Telefon installiert hat. Wenn du Google erlaubst, deine App zu indexieren, wird sie in den Suchergebnissen prĂ€senter sein. Das Ergebnis ist, dass du die Sichtbarkeit deiner App erhöhst.

Wenn du eine Fitness-App hast und jemand bei Google nach "Fitness-App" sucht, kann deine App in den Ergebnissen noch vor den Ergebnissen der Webseite auftauchen. Siehe das Beispiel:

Apps Browser Suchergebnisse
Apps tauchen in mobilen Browser-Suchergebnissen auf. Quelle: Google

Wenn du deine App indizierst, wirst du das tun:

  • Deine Conversion Rates steigern: Du bringst den Traffic auf deine App-Seite, was ihn leichter und schneller zum Download ĂŒberzeugen wird.
  • Erhöhung der Verweildauer: Der potentielle Nutzer wird direkt auf die entsprechende Seite deiner App weitergeleitet. Dies kann die Anzahl der aktiven Nutzer deiner App erhöhen.
  • Erhöhe die GlaubwĂŒrdigkeit: eine App zu sein, die in der Suchmaschine des Browsers angezeigt wird, kann auf GlaubwĂŒrdigkeit hindeuten
  • Finde deinen potentiellen Nutzer: Dies ist eine weitere Möglichkeit, deinen potentiellen Nutzer auf kostengĂŒnstige Art und Weise zu dir zu bringen.