🎉NEW🎉 App Store Advertising (ASA)

Messen der App-Ad-Performance

Die Messung der Leistung deiner App-Ads ist für jede Kampagne zur bezahlten Nutzergewinnung entscheidend. Heute werden wir darüber sprechen, welche Metriken du beobachten musst und wie du diese analysieren kannst. Legen wir los!

Gesamtziele für App Store Werbung

Das übergreifende Ziel, das du für deine App-Store-Werbestrategie haben solltest, ist ein großer ROAS (Return on Advertising Spend). Erreiche dies, indem du zunächst den ARPU (durchschnittlicher Umsatz pro Einheit oder Nutzer) und LTV (Lifetime Value) eines durchschnittlichen Nutzers berechnest.

ARPU ist der Umsatz, den ein einzelner Benutzer für dein App-Geschäft in einem Monat erzeugt.

So Berechnest Du Arpu
So berechnest du ARPU (durchschnittlicher Umsatz pro Einheit oder Benutzer).

LTV ist der monetäre Wert, den ein einzelner Nutzer in seiner Lebenszeit für dein App-Geschäft bringt. LTV wird berechnet, indem ARPU durch Umsatz oder MRR (monatlich wiederkehrender Umsatz) oder Churn geteilt wird.

Wie Man Den Ltv Lifetime Value Berechnet
Wie man den LTV (Lifetime Value) berechnet.

MRR (Monthly Recurring Revenue) wird von Unternehmen verwendet, die nach einem Abo-Modell arbeiten. Da eines der wichtigsten Monetarisierungsmodelle in der App-Branche das Abonnement ist, wird MRR häufig verwendet.

Wie Man Roas Return On Ad Spend Berechnet
Wie man ROAS (Return on Ad Spend) berechnet.

Ein profitabler ROAS entsteht, wenn:

  1. Der LTV eines durchschnittlichen Benutzers  größer ist als seine Akquisitionskosten (CPA oder Cost-per-Acquisition);
  2. Die Einnahmen größer sind als die Werbekosten.

Der ROAS-Wert ist nie negativ. Der niedrigste Wert, der erreicht werden kann, ist 0. Je größer der Wert, desto mehr Umsatz bringen deine Anzeigen ein. Zum Beispiel bedeutet ein ROAS von 3, dass du für jeden ausgegebenen $1 für Anzeigen $3 zurückbekommst.

Leistungsmessung für Apple Search Ads

Apple Search Ads sind nur für iOS-Apps verfügbar. Du verwendest deine Apple ID, um auf dein Werbe-Dashboard zuzugreifen. Dort kannst du Berichte einsehen und eigene Berichte erstellen. Bevor wir eintauchen, lass uns die häufig verwendeten Begriffe für Apple Search Ads durchgehen.

Gängige Begriffe für Apple Search Ads

  • Durchschnittlicher CPA: Die durchschnittlichen Kosten pro Akquisition (CPA) sind die Gesamtausgaben geteilt durch die Anzahl der Installationen (Downloads) innerhalb eines Zeitraums.
  • Durchschnittlicher CPT: Der durchschnittliche Cost-per-Tap (CPT) ist der durchschnittliche Betrag, den du für einen Tap auf deine Anzeige bezahlt hast.
  • CR: Die Konversionsrate (CR) ist die Gesamtzahl der erhaltenen Installationen innerhalb eines Zeitraums geteilt durch die Gesamtzahl der Taps innerhalb desselben Zeitraums.
  • Dimensionen: Eine Dimension ist ein Element deiner Apple Search Ads-Kampagne, das in einen benutzerdefinierten Bericht aufgenommen werden kann. Zum Beispiel die Kampagnen-ID oder das CPT-Bid. Dimensionen erscheinen als Zeilen in deinen benutzerdefinierten Berichten.
  • Impressions-Anteil: Der Anteil der Impressionen, den deine Anzeige(n) von den gesamten Impressionen erhalten hat, die für dieselben Suchbegriffe oder Keywords in denselben Ländern und Regionen geschaltet wurden. Der Impressionsanteil wird als prozentualer Bereich angezeigt, z. B. 0-10 %, 11-20 % und so weiter. Diese Metrik ist nur in vordefinierten Impressionsanteil-Berichten und auf der Seite Empfehlungen verfügbar.
  • Impressionen: Die Anzahl, wie oft deine Anzeige innerhalb des Berichtszeitraums in den App Store-Suchergebnissen erschien.
  • Installationen: Die Gesamtzahl der Conversions aus neuen Downloads und Redownloads, die aus einer Anzeige innerhalb des Berichtszeitraums resultieren. Apple Search Ads-Installationen werden innerhalb eines 30-tägigen Tap-Through-Fensters zugerechnet. Beachte, dass die Gesamtzahl der Installationen möglicherweise nicht mit der Gesamtzahl der LAT-Off- und LAT-On-Installationen übereinstimmt, da zusätzliche Downloads von Kunden stammen können, die iOS 14 oder höher verwenden.
  • LAT Off-Installationen: Downloads von Anwendern, die iOS 13 oder früher verwenden und Limit Ad Tracking (LAT) auf ihrem Gerät nicht aktiviert haben.
  • LAT On-Installationen: Downloads von Benutzern, die iOS 13 oder früher verwenden und Limit Ad Tracking (LAT) auf ihrem Gerät aktiviert haben.
  • Quelle der Übereinstimmung: Dies gibt an, ob deine Impression das Ergebnis einer Search-Match oder eines bidded Keywords war.
  • Neue Downloads: Dies sind App-Downloads von neuen Benutzern, die deine App noch nie heruntergeladen haben.
  • Rang: Wie deine App in Bezug auf den Impression Share im Vergleich zu anderen Apps in denselben Ländern und Regionen rangiert. Der Rang wird als Zahlen von 1 bis 5 oder 5+ angezeigt, wobei 1 der höchste Rang ist. Diese Metrik ist nur in vordefinierten Impression-Share-Berichten und auf der Seite "Empfehlungen" verfügbar.
  • Redownloads: Redownloads treten auf, wenn ein Benutzer deine App herunterlädt, sie löscht und dieselbe App erneut herunterlädt, nachdem er auf eine Anzeige im App Store getippt hat, oder dieselbe App auf einem weiteren Gerät herunterlädt.
  • Suchpopularität: Die Popularität eines Keywords, basierend auf App Store-Suchen. Die Suchpopularität wird in Zahlen von 1 bis 5 angezeigt, wobei 5 die größte Popularität darstellt.
  • Suchbegriff: Suchbegriffe sind Keywords und Phrasen, die Menschen verwendet haben, um die bestimmte Art von App zu finden, nach der sie suchen.
  • Ausgaben: Die Summe der Kosten für jeden Kunden, der auf deine Anzeige tippt, über den für dein Reporting festgelegten Zeitraum.
  • Taps: Die Anzahl, wie oft deine Anzeige von Nutzern innerhalb des Berichtszeitraums angetippt wurde.
  • TTR: Die Tap-Through-Rate (TTR) ist die Anzahl, wie oft deine Anzeige von Kunden angetippt wurde, geteilt durch die Gesamtzahl der Impressionen, die deine Anzeige erhielt.

Wichtige Metriken für Apple Search Ads

Es gibt mehrere Metriken, auf die du dich konzentrieren solltest, wenn du die Leistung deiner Apple Search Ads analysierst. Hier ist eine Auflistung der wichtigsten.

Durchschnittliche CPA

Behalte deinen durchschnittlichen CPA im Auge. Er spielt eine große Rolle bei der Steuerung eventueller Anpassungen. Dieser Wert hängt stark von der Nische deiner App ab und davon, ob es sich um eine bezahlte App handelt oder nicht. Bezahlte Apps haben mehr Spielraum, wenn es um die Ausgaben für den CPA geht. Wettbewerbsintensivere Kategorien wie Gaming oder Fitness werden dementsprechend auch teurer sein. Brauchst du weiteren Rat? Konsultiere  unsere App-Vermarkter-Experten! Sie helfen dir, die richtigen Ausgabenziele für dich zu finden.

Benchmark Cpa Wird Sich Je Nach App Kategorie Unterscheiden
Benchmark CPA wird sich je nach App-Kategorie unterscheiden. Quelle: Apple App Store

Konversionsrate

Die CR oder Conversion Rate sagt dir, wie effektiv deine Anzeige ist. Eine erfolgreiche Anzeige hat eine höhere CR gepaart mit einer hohen TTR. Das bedeutet, dass die Leute so interessiert waren, dass sie auf deine Anzeige getippt haben und dann von deinem App-Store-Angebot überzeugt wurden, deine App herunterzuladen. Eine niedrige CR gepaart mit einer hohen TTR bedeutet, dass deine Anzeige verlockend war, aber dein App-Store-Listing weiter optimiert werden muss. Eine niedrige CR gepaart mit einer niedrigen TTR signalisiert, dass sowohl deine Anzeige als auch dein Store-Listing verbessert werden müssen.

Impression-Share und Impressions

Werbeeinblendungen
Werbeeinblendungen. Quelle: Apple

Die Anzahl der Impressionen, die du erhältst, und dein Share of Impression, auch Share of Voice (SOV) genannt, ermöglichen es dir, 2 Dinge zu bestimmen:

  1. Ob du bei den Bid-Auktionen gewinnst oder verlierst;
  2. Ob Menschen tatsächlich nach den Keywords suchen, auf die du biddest (Popularität.)

Niedrige Gesamtimpressionen bedeuten entweder, dass deine Keywords unbeliebt sind, oder dass du dein Bid erhöhen musst. Ein niedriger Impressionsanteil bedeutet, dass deine Konkurrenten dich überbieten und du dein Bid erhöhen musst.

Mit der Apple Search Ads Intelligence von App Radar kannst du deinen Share of Voice sehen und ob du der Top-Bidder für alle Keywords bist. Teste es noch heute kostenlos!

Sehe Deinen Share Of Voice
Sehe deinen Share of Voice und ob du der Top-Bidder für vorrangige Keywords bist mit Apple Search Ads Intelligence.

Benutzerdefinierte Berichte für Apple Search Ads erstellen

Obwohl du allgemeine Leistungsmetriken direkt in deinen Apple Search Ads Dashboard erhältst, ist es nie eine schlechte Idee, die Berichte anzupassen. Indem du deine eigenen Berichte erstellest, kannst du dich auf die Metriken konzentrieren, die für dich am wichtigsten sind, und Bereiche identifizieren, die optimiert werden müssen.

Für den Anfang stellt Apple dir einige vordefinierte Berichte zur Verfügung, die für Standarddimensionen erstellt wurden. Diese sind:

  • Keyword-Bericht: Für alle Keyword-Leistungen über alle Ad-Groups und Kampagnen in einer einzelnen Kampagnengruppe.
  • Suchbegriffsbericht: Für alle Suchbegriffe und die entsprechende Keyword-Performance in allen Ad-Groups und Kampagnen in einer einzelnen Kampagnengruppe.
  • Creative-Sets-Bericht: Für Creative Sets Ergebnisse nach Ad-Group, Kampagne, Land/Region und App innerhalb einer einzelnen Kampagnengruppe.
  • Ad-Groups-Bericht: Für Daten auf Ad-Groups-Ebene nach Ad-Group, Kampagne, Land/Region und App innerhalb einer einzelnen Kampagnengruppe.
  • Ausgabenbericht nach Land oder Region: Für Ausgaben nach Abrechnungseinheit und Land/Region. Nützlich für den Rechnungsabgleich.
  • Täglicher Impression-Share-Bericht: Für täglichen Impression Share, Rang und Suchpopularitätsleistung nach App und Land/Region.
  • Wöchentlicher Impression Share Report: Für wöchentliche (So. - Sa.) Impression-Share-, Rang- und Suchpopularitäts-Leistung nach App und Land/Region.

Du kannst diese vordefinierten Berichte anpassen oder deinen eigenen erstellen.

Leistungsmessung für Google App-Kampagne

Google schaltet deine App-Ads über eine Vielzahl von Kanälen. Daher ist die Einordnung, woher deine Downloads kommen, wenn du eine Google App Campaign-Ad schaltest, viel schwieriger als bei Apple Search Ads. Attributionspartner (siehe unten) helfen dir, dieses Problem zu lösen.

Wie Man Den Clv Customer Lifetime Value Berechnet
Wie man den CLV (Customer Lifetime Value) berechnet.

Konzentriere dich bei Google App Campaign auf Werte wie CLV (Customer Lifetime Value), was dem LTV entspricht, und CPA. Da Google deine Kampagnen für dich optimiert, musst du im Vergleich zu Apple Search Ads viel weniger manuelle Überwachung und Anpassung vornehmen.

Darüber hinaus kann eine zu schnelle oder drastische Anpassung von Kampagnenelementen deiner Werbestrategie schaden. Google braucht Zeit, um deine Anzeigen zu testen und zu optimieren. Ständige Änderungen lassen dies nicht zu, und zu große Änderungen setzen den gesamten Optimierungsprozess zurück.

Das Erreichen eines optimalen ROAS mit Google App Campaign erfordert Geduld. Aber wenn du die Best Practices anwendest wirst du in kürzester Zeit erste Ergebnisse sehen.

Mobile Measurement Partners (MMP)

Der beste Weg, die Leistung zu messen, ist die Zusammenarbeit mit einem Mobile Measurement Partner (MMP), wie Adjust oder Appsflyer. Durch die Einrichtung von App-Analysen eines Drittanbieters hast du mehr Kontrolle und auch mehr Transparenz bei der Kampagnenberichterstattung und -analyse.

Einen MMP- oder Attributionspartner zu haben, ist sowohl für Google App-Kampagnen als auch für Apple Search Ads wichtig. Diese Plattformen helfen dir, Partner, Kampagnen und Ad-Ausgaben direkt mit den gewünschten Aktionen zu korrelieren. Es ist jedoch wichtig, auch die Richtlinien des Stores zum Tracking von Daten zu überprüfen.

Zusammenfassung: Messung der App Ad Performance

Wie bei allem anderen braucht auch die Messung der App-Werbeleistung Zeit und Übung. Doch die Investition in App-Store-Werbung wird sich am Ende lohnen. Es gibt unzählige Apps, und deine App muss sich deutlich abheben. App-Ads bringen dich direkt vor deine Zielgruppe und steigern sowohl die Sichtbarkeit als auch das Wachstum.

Du hast keine Zeit, App-Ads zu schalten? Wir haben das Richtige für dich! Erfahre mehr darüber, was unsere App-Marketing-Experten für dich tun können.