🎉NEW🎉 App Store Advertising (ASA)

Apple Search Ads: Die Grundlagen lernen

Du hast dich also entschieden, die Werbung für deine iOS-App aufzustocken. Apple Search Ads wird deine Geheimwaffe sein, um Sichtbarkeit, Downloads und Wachstum zu steigern. Es ist der einzige Werbekanal, der Kampagnen direkt innerhalb des Apple App Stores ausführt. Im Wesentlichen ermöglicht es deiner App, an die Spitze der Warteschlange zu springen. Deine App-Anzeige wird interessierten Zielgruppen als erstes Suchergebnis angezeigt, noch vor allen substanziell rankenden Konkurrenten. Da 70 % der Menschen die Suche nutzen, um neue Apps zu finden, solltest du auf jeden Fall die Apple Search Ads nutzen, um deine Nutzerbasis zu erweitern, den Umsatz zu steigern und erfolgreich zu sein.

Lass uns gleich zu den 2 verschiedenen Arten von Apple Search Ads springen:

  1. Apple Search Ads Basic
  2. Apple Search Ads Advanced
Apple Search Ads App Store Beispiel
Beispiel für Apple Search Ads. Quelle: Apple App Store

Was ist Apple Search Ads Basic?

Apple Search Ads Basic wurde eingerichtet, um Werbung im Apple App Store einfach zu machen. Allerdings muss ich sagen, dass es mehr Nachteile als Vorteile gibt. Du wirst sehen, was ich meine. Sprechen wir zuerst über die Vorteile.

Vorteile und Nachteile

Vorteile von Apple Search Ads Basic

Wenn du dich als Werbetreibender für Basic entscheidest, bedeutet dies, dass du Apple die meisten, wenn nicht sogar alle Entscheidungen für die Kampagne überlässt. Allen, die wenig Zeit haben oder denen es an Ressourcen mangelt, nimmt Apple Search Ads Basic einen Großteil der Arbeit von den Schultern.

Um eine Apple Search Ads Basic-Kampagne einzurichten, musst du nur Folgendes tun:

  1. Setze dein Kampagnenziel
  2. Lege dein Kampagnenbudget fest

Für das Kampagnenziel wirst du gefragt, in welchen Ländern du die Anzeigen schalten möchtest. Im Grunde teilst du Apple mit, aus welchen Ländern die Installationen kommen sollen. Wenn dein Budget klein ist, kannst du deine Anzeigen auch nur für ein Land einrichten.

Das Kampagnenbudget umfasst 2 Teile: das maximale monatliche Budget und den maximalen CPI (Cost-per-Install). Apple Search Ads Basic arbeitet mit einem CPI-Modell, d. h. du zahlst nur für die Installationen, die du erhältst. Du kannst Apple den maximalen Geldbetrag mitteilen, den du bereit bist, für eine einzelne Installation auszugeben, indem du einen maximalen CPI festlegst. Das monatliche Budget informiert Apple über den maximalen Geldbetrag, den du jeden Monat ausgeben möchtest. Das Setzen von Obergrenzen für jeden Wert stellt sicher, dass du innerhalb deines finanziellen Rahmens bleibst.

Apple Search Ads Basic Vorteile Nachteile
Apple Search Ads Basic. Quelle: Apple

Sobald du bereit bist, beginnt Apple mit der Durchführung der Kampagne und optimiert kontinuierlich, wie es der Algorithmus für richtig hält.

Wie du sehen kannst, erfordert diese Methode der Ausführung von Apple Search Ads nur minimalen Aufwand deinerseits. Was kann also so nachteilig an Basic sein? Das werden wir jetzt herausfinden.

Nachteile von Apple Search Ads Basic

Obwohl Apple Search Ads Basic auf den ersten Blick einladend und relativ einfach erscheint, kann es letztendlich der Untergang deiner gesamten Werbe- und App-Wachstumsstrategie sein. Da du Apple die komplette Kontrolle über deine Kampagne gibst, ist die Kampagnenoptimierung nicht mehr transparent und du hast auch keine Kontrolle darüber, wo und wie dein Geld ausgegeben wird.

Daraus kann man ableiten, dass Apple Search Ads Basic voller Nachteile für jeden iOS-App-Entwickler oder Marketer ist.

Erstens könnten die Anzeigen ein Publikum anlocken, das nicht mit deinem Zielmarkt übereinstimmt. Denke daran, dass Apple die Optimierungsentscheidungen trifft. Sie zeigen die Anzeigen Nutzern, von denen sie glauben, dass sie deine App herunterladen werden, während sie versuchen, dir den besten ROAS (Return on Ad Sales) zu verschaffen. Oft endet diese Strategie damit, dass minderwertige Nutzer gesammelt werden, die mit geringerer Wahrscheinlichkeit Geld ausgeben oder sich in deiner App engagieren werden.

Zweitens ist die Transparenz ein großes Problem. Du kannst nicht wissen, wie Apple deine Kampagne optimiert, und du bist machtlos, wenn du Änderungen vornehmen willst. Du kannst zum Beispiel deine App-Anzeigen an Wochenenden oder während der Ferien nicht pausieren, wenn die Aktivität in der Nische deiner App gering ist.

Insgesamt erzielst du mit Apple Search Ads Basic möglicherweise nicht die besten Ergebnisse. Ich würde empfehlen, sich mehr in Richtung Apple Search Ads Advanced zu orientieren, einem zweifelsohne leistungsstarken mobilen Werbekanal.

Was ist Apple Search Ads Advanced?

Im Gegensatz zum Basic-System hast du bei Apple Search Ads Advanced die volle Kontrolle über deine gesamte App-Werbekampagne. Der größte Unterschied ist, dass du mit Advanced nicht nur deine Zielgruppe, sondern auch deine Ziel-Keywords bestimmen kannst.

Vorteile und Nachteile

Nachteile von Apple Search Ads Advanced

Der Nachteil von Apple Search Ads Advanced ist, dass es Zeit und Wissen braucht, um hier eine erfolgreiche Kampagne zu betreiben. Wenn du Probleme mit deinem Apple App Store-Anzeigen hast oder zum ersten Mal eine Kampagne durchführst, kann unser erfahrenes App-Marketing-Team dich durch den Prozess führen und ein nachhaltiges App-Wachstum sicherstellen.

Abgesehen davon bietet Apple Search Ads Advanced unendlich viele Vorteile für alle, die ihre App-Promotion steigern möchten.

Vorteile von Apple Search Ads Advanced

Auch hier hast du mit Apple Search Ads Advanced das Steuer in der Hand. Du hast die volle Kontrolle darüber, wie deine Kampagne abläuft.

Apple Search Ads Advanced Vorteile Nachteile
Apple Search Ads Advanced. Quelle: Apple

Mit Advanced kannst du folgende Einstellungen vornehmen:

  • Ad-Groups
  • Keywords
  • Targeting
  • Budget
  • Zeitplan
  • Creatives
  • Benutzerdefinierte Berichte

Im nächsten Abschnitt gehen wir darauf ein, wie du eine advanced Kampagne einrichtest, und du wirst mit diesen Begriffen besser vertraut. Außerdem gibt es keine Mindestausgaben, wodurch Apple Search Ads Advanced für alle Anzeigenbudgets geeignet ist.

Einrichten von erweiterten Kampagnen für Apple Search Ads im Apple App Store

Apple Search Ads Advanced mag auf den ersten Blick abschreckend wirken; es gibt jedoch nichts zu befürchten! Wir gehen Schritt für Schritt durch, wie du eine erfolgreiche Kampagne einrichtest.

Kampagnenstruktur

Apple Search Ads Advanced arbeitet nach einem CPT-Modell (Cost-per-Tap). Um das meiste Geld zu verdienen, musst du sicherstellen, dass Personen, die auf die Anzeige tippen, tatsächlich deine App herunterladen. Dies kannst du erreichen, indem du deine Kampagnenstruktur richtig gestaltest.

Apple Search Ads Kampagnentypen

Die effektivste Methode, Keywords zu kategorisieren, ist, sie und ihre Übereinstimmungstypen nach Kampagnenzielen zu trennen.

Discovery-Kampagnen

Discovery-Kampagnen werden mit Search Match- und Broad Match-Keywords durchgeführt. Das Ziel ist es, neue nützliche Keywords zu finden und  auf beliebte Suchbegriffe abzuzielen, für die deine App relevant ist. Du erreichst damit ein viel breiteres Publikum und wirst daher wahrscheinlich viele Impressionen sehen. Du solltest alle Keywords, auf die du abzielst, als Negatives hinzufügen, um dem Algorithmus einen Anstoß zu geben, neue relevante Suchbegriffe zu finden.

Generische Kampagnen

Generische Kampagnen werden mit exakten Keywords ausgeführt. Das Ziel ist es, eine relevante Zielgruppe zu erreichen, die bereits nach deiner App oder einer ähnlichen App sucht. Du schaltest trotzdem Anzeigen für ein breites Publikum, und deshalb ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass es viele Impressionen gibt.

Marken-Kampagnen

Brand Campaigns werden mit Exact Match Keywords ausgeführt. Das Hauptziel ist hier, deine Marke zu schützen. Da du in der Regel für deine exakten Markenbegriffe hoch rankest, sind diese eine wichtige Quelle für Installationen. Daher ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass Konkurrenten Kampagnen zu deine Marken-Keywords durchführen und versuchen, dein Publikum zu stehlen. Markenkampagnen zielen auch auf App Store-Besucher ab, die bereits nach deiner Marke und App suchen. Das sind High-Intent-Besucher, d. h. sie kommen in den App Store, weil sie genau wissen, wonach sie suchen, anstatt zu stöbern. Deswegen siehst du wahrscheinlich niedrigere Impressionen, aber höhere TTRs und Konversionsraten (CVR).

Mitbewerber-Kampagnen

Mitbewerber-Kampagnen werden ebenfalls mit Exact Match Keywords ausgeführt. Das Ziel hier ist es, in die Offensive zu gehen. Du versuchst, App Store-Besucher, die nach deinen Konkurrenten suchen, dazu zu bringen, sich umzuentscheiden und stattdessen deine App zu installieren.

Targeting-Optionen

Das Targeting kann auf zwei Ebenen erfolgen: Nämlich bei Ad-Groups, indem du festlegst, wer deine Anzeige sieht, und durch Auswahl der entsprechenden Keywords, also der Suchbegriffe, für die du angezeigt werden möchtest.

Ad-Groups

Ad-Groups sind die Gruppen von Personen, denen deine Anzeige angezeigt werden soll. Mit Apple Search Ads Advanced kannst du deine Ad-groups und deine Zielgruppe sehr genau festlegen. Gleichzeitig werden durch die Nutzung dieser Optionen zur Eingrenzung der Zielgruppe, Benutzer ausgeschlossen, die keine Anzeigenverfolgung zulassen. Je nach Markt kann dies bis zu 20 % der Nutzer sein. Die verfügbaren Optionen und Demografien sind: 

  • Gerät (iPhone oder iPad)
  • Kundentyp (Haben sie deine App schon einmal heruntergeladen?)
  • Geschlecht
  • Alter
  • Standort
  • Zeitplan (Wann sollen sie deine Anzeige sehen?)
Zielgruppe Apple Search Ads Advanced
Bestimmen deiner Zielgruppe für Apple Search Ads Advanced. Quelle: Apple
Auswahl der Keywords

Nachdem du deine Ad-Group(s) erstellt hast, gehst du zur Auswahl der Keywords über. Keywords sind die Begriffe, die Menschen verwenden, um nach Apps im App Store zu suchen. In Apple Search Ads Advanced kannst du Apple mitteilen, für welche Keywords deine Anzeige erscheinen soll. Lass uns ein kurzes Beispiel durchgehen.

Angenommen, du hast eine Fotobearbeitungs-App. Du möchtest wahrscheinlich, dass deine App-Anzeige für Keywords wie "Fotobearbeitung", "Filter" und "Fotos bearbeiten" angezeigt wird. Du gibst diese Begriffe als gezielte Keywords für deine Kampagne ein. Du bist unsicher, welche Keywords du am besten verwenden sollst? Finde die besten Keywords für deine App und sehe dir an, welche Keywords deine Konkurrenten verwenden, mit dem Keyword-Finder von App Radar.

Apple Search Ads Keywords Beispiel
Keywords sind für die erfolgreiche Schaltung von Apple Search Ads unerlässlich.

Bei Apple Search Ads gibt es 3 verschiedene Arten von Keyword-Matches und damit 3 Möglichkeiten, deine Keywords zu optimieren.

Broad Match

Broad Match ist der Standard-Keyword-Match-Typ. Durch die Auswahl von Broad Match teilst du Apple mit, dass du Gebote für dein ausgewähltes Keyword und andere Keywords, die im weitesten Sinne damit verwandt sind, abgeben möchtest.

Falsche Schreibweisen, Pluralformen, eng verwandte Wörter, Synonyme, verwandte Suchen, verwandte Ausdrücke und Übersetzungen sind in Broad Match enthalten.

Wenn du zum Beispiel "Freunde" eingibst, berücksichtigt Apple auch "Freund", "Kumpel", "Freind" und andere Varianten.

Exact Match

Exact Match hilft dir, deine Bid-Spanne für Anzeigen einzugrenzen. Durch die Auswahl von Exact Match teilst du Apple mit, dass du Bids für dein ausgewähltes Keyword genau so abgeben möchtest, wie es eingegeben wird.

Je nach Sprache (z. B. Englisch) werden auch gängige Rechtschreibfehler und Pluralformen berücksichtigt.

Wenn du zum Beispiel "Freunde" eingibst, berücksichtigt Apple "Freunde" und "Freund".

Search Match

Search Match wird am besten für die Suche nach Keywords verwendet. Wenn du "Search Match" auswählst, erlaubst du Apple, deine App anhand ihrer Metadaten automatisch mit relevanten Keywords und Suchbegriffen abzugleichen.

Damit Search Match effektiv sein kann, müssen die Metadaten deiner App aktuell und optimiert sein. Das bedeutet, dass die App-Store-Optimierung bereits durchgeführt und kürzlich aktualisiert wurde. Auf diese Weise kann Apple leicht Informationen über deine App abrufen und die besten und relevantesten Keywords erzeugen.

Jetzt kommt der spannende Teil, das Bidding.

Keyword-Bids

Mit dem Keyword-Bidding bestimmt Apple, welche App-Anzeige angezeigt werden soll. Du bist bestimmt nicht die einzige Person mit einer Fotobearbeitungs-App, die möchte, dass ihre Anzeige von Leuten gesehen wird, die nach dem Begriff "Fotobearbeitung" suchen. Daher gebe Bids auf Keywords ab, indem du den maximalen Betrag angibst, den du bereit bist, für eine Anzeige zu zahlen. Der Höchstbietende erhält den Mehrheitsanteil am Anzeigenplatz, auch Share of Voice (SOV) genannt.

Hier spielt die Apple Search Ads Intelligence von App Radar eine einflussreiche Rolle. Mit Apple Search Ads Intelligence siehst du, ob du der Top-Bieter für priorisierte Keywords bist und ob Konkurrenten Anzeigen für deinen App-Namen schalten.

Apple Search Ads Priorisierte Keywords
Finde heraus, ob du der Top-Bieter für priorisierte Keywords bist.

Kampagnen-Budget

Apple Search Ads arbeitet mit einem CPT-System. Du musst Apple mitteilen, wie viel du bereit bist, für jede Person, die auf deine App-Anzeige tippt, auszugeben. Der Betrag, den du festlegst, ist dein Bid.

Wenn deine Anzeigen nicht genügend Aufrufe (Impressionen) erhalten, musst du möglicherweise dein Bid erhöhen. Dies gilt besonders für beliebte Keywords. Wenn du jedoch viele Taps, aber wenig Conversion generierst, könntest du stattdessen dein Budget senken, um die Ausgaben und/oder den CPI zu kontrollieren. Bei einer großen Conversion-Rate könntest du deine Bids erhöhen, um die Installationen zu maximieren. Auf diese Weise erhältst du eine bessere Rendite.

Creative-Sets

Abschließend hast du bei der Arbeit mit Apple Search Ads Advanced die Möglichkeit, Creative Sets zu erstellen. Dies sind die App-Screenshots und Vorschau-Videos, die in deiner App-Anzeige gezeigt werden. Das Wichtigste ist, dass Screenshots und Videos bereits in deinem normalen App-Store-Eintrag hochgeladen werden müssen. Sobald du dies getan hast, kannst du mit der Funktion "Creative Sets" Anzeigenvariationen aus den vorhandenen Screenshots und Videos erstellen.

Warum ist das nützlich?

Nun, Nutzer verschiedener demographischer Herkunft haben unterschiedliche Vorlieben für Bilder und Texte. Mit Creative Sets kannst du A/B-Tests durchführen, welche herausfinden, welche Kombination aus Bildern und Text für bestimmte Zielgruppen am besten funktioniert.

Ausführen deiner Apple Search Ads-Kampagne

Jetzt bist du startklar! Jetzt musst du nur noch deine Apple Search Ads aktivieren und die Downloads beobachten.

Apple Search Ads Zusammenfassung

Apple Search Ads ist ein leistungsstarker und zugänglicher Kanal, um Downloads sowie das substanzielle Ranking für iOS-Apps zu steigern. Es ist die einzige Möglichkeit, Apps direkt im Apple App Store zu bewerben, was es zu einer guten Möglichkeit macht, um erstens die Markenbekanntheit zu erhöhen und zweitens die Downloads zu pushen. Auf der einen Seite nimmt Apple Search Ads Basic dir die Arbeit ab. Andererseits hast du mit Apple Search Ads Advanced das Steuer in der Hand.

Du möchtest deine eigene Apple Search Ads-Kampagne starten, weißt aber nicht, wo du anfangen sollst? Sprich uns an! Unser App-Marketing-Team wird mit dir zusammenarbeiten, um eine maßgeschneiderte Anzeigenstrategie zu erstellen, die alle Aspekte deines App-Wachstums von Anfang bis Ende abdeckt.